Gebundene Ganztagsschule

 

Aus unserer Sicht und der des Ganztagsschulverbandes, dem wir angehören, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein, damit wirklich von ganztägiger Betreuungsform gesprochen werden kann.

  • Die Schule sollte an mindestens vier Wochentagen mindestens sieben Stunden Zeit für Kinder und Jugendliche haben.

    Die Adolf-Reichwein-Schule Nürnberg arbeitet derzeit täglich mindestens von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Frühstück und Zusatzangebot am Nachmittag von 16.00 Uhr - 17.00 Uhr (Mehrzeit) ergänzen das Angebot.
     
  • Die Schule sollte für Kinder und Jugendliche täglich ein Mittagessen anbieten.

    Die Adolf-Reichwein-Schule Nürnberg beschäftigt einen eigenen Koch und vier Küchenfrauen, die täglich nach aktuellsten Ernährungskonzepten frische Speisen bereiten.
     
  • Die Hausaufgabenbetreuung sollte an der Schule durchgeführt werden.

    An der Adolf-Reichwein-Schule Nürnberg werden statt Hausaufgaben Arbeitsaufträge gestellt, die, von den Fachlehrern in die Trainings-, Übungs- und Vertiefungsstunden integriert, von ihnen betreut und kontrolliert werden.
     
  • Vormittag und Nachmittag sollten ein gemeinsames Konzept aufweisen.

    An der Adolf-Reichwein-Schule Nürnberg ist der Schultag rhythmisiert, das heißt, Unterricht, Übung, Entspannung, Anstrengung und Muße lösen sich ab. Zwischen Vormittag und Nachmittag wird dabei nicht unterschieden. Jedes Schuljahr wird in Jahresthemenkreise eingeteilt, in denen fächerübergreifend gearbeitet wird.
     
  • Die Schule muss dem Freizeitbedürfnis der Kinder und Jugendlichen gerecht werden.

    An der Adolf-Reichwein-Schule Nürnberg ist das freizeitpädagogische Angebot mit Handwerk, Sport, Kunst und Musik vielfältig und anspruchsvoll. Es wird in Pflicht- und Wahlfächern jeweils für ein Schuljahr erstellt und auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.

0

 

  • Die Schule muss für ihr Tagesprogramm entsprechende Räume vorweisen.

    Unser neues Schulhaus berücksichtigt den speziellen Tagesablauf der Ganztagsschule. Bibliothek, Spielezimmer, Bewegungsraum, Probenraum, Experimentierzimmer, Töpferstudio, Textilstudio und Künstler-Atelier zeugen von der Vielfalt des Raumprogramms. In einem zusätzlichen Gebäude (Hexenhaus) finden sich die weiteren Nischen, die unseren Tagesablauf möglich machen (z.B. die Gärtnerei).
     
  • Alle an der Ganztagsschule beteiligten Gruppen müssen zusammenarbeiten.

    Unsere Schülerinnen und Schüler müssen lernen, ihre Wünsche im Schülerparlament ihrer Schule vorzutragen, mit ihren Lehrkräften zusammenzuarbeiten und zur Harmonie an der Schule beizutragen. Umgekehrt arbeiten Lehrkräfte und Schulleitung konstant an der schülergerechten Abstimmung des Schulkonzepts. Die Elternkontakte sind dabei ein nicht zu unterschätzendes Gut im Tagesablauf.
     
  • Der notwendige personelle und finanzielle Aufwand muss gesichert sein.

    Geeignete Mitarbeiter zu finden, die bereit sind, über viele Grenzen zu gehen, ist auch für unsere Schule schwierig. Den Kern unseres Personals bildet ein über viele Jahre eng kooperierendes Team, das auch den Trägerverein unserer Einrichtung prägt. Die finanzielle Unterstützung der Einrichtung durch die Schulgelder der Eltern ist erheblich und leider noch immer unentbehrlich.