Wichtige Organe und Gremien

Eine Schule braucht viele Köpfe. Auf dieser Seite stellen sich die Organe und Gremien, die die Schulleitung bei ihrer Arbeit unterstützen und dadurch für eine stete Weiterentwicklung von Adolf-Reichwein-Schule Nürnberg sorgen, kurz vor.

Klassenelternsprecher 2016/17

5a Herr von Luschan
5b Frau Boesch
6a Frau Bang
6b Frau Wulfmeyer
6c Frau Wieland
7a Frau Großberger
7b Herr Sturm
8a Herr Gebhardt
8b Frau Pohl
9a Herr Reif
9b Frau Trunzer
9c Frau Spachmüller
10a Frau Hueber
10b Herr Rupprecht

Schulsozialarbeit

 

An unserer Schule werden die Lehrkräfte und die Schüler von Schulsozialarbeitern unterstützt. 

  

Voraussetzung für sinnvolle Schulsozialarbeit ist die Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Erziehern, Sozialpädagogen und Eltern. Ein regelmäßiger und wertschätzender Austausch untereinander ist die Basis unserer Arbeit. Zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler bieten wir parallel zum Unterricht vielfältige Angebote an, die in den Schulalltag integriert sind.

Aufgaben unserer Schulsozialarbeit:

 

- Unterstützen bzw. Durchführen von Projekten im Haus, Projettagen an außerschulischen Lernorgen sowie von Festen und Kennenlerntagen der 5. und 7. Klassen

 

- Tägliche, im Stundenplan verankerte Beratungsstunden für SChülerinnen und Schüler, Lehrer und Eltern in vertraulicher Atmosphäre

 

- Begleiten bei der Klärung von Konfliktsituationen

 

- Hospitationen im Unterricht

 

- Betreuung im Bewegungsraum, Spielezimmer, in der Textil- und Kreativwerkstatt während der Mittagspause und den "Freien Stunden"

 

- Soziales Lernen in den 5. Klassen

 

- Mädchen- und Jungensrunden in verschiedenen Jahrgangsstufen

 

- Teilnahme an allen pädagogischen Konferenzen, Teams und schulinternen Fortbildungen

 

- Gildenarbeit in den Jahrgangsstufen 5 und 6

 

- Betreuen der Schülerinnen und Schüler des Spielgeräteverleihs, des Spielezimmers, des Chill-out Teams und des Partyteams

 

- Getränkeverkauf aus unserem Bauwagen in den letzten beiden Wochen vor Ferien in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern

 

- Angebote im Rahmen des differenzierten Unterrichts, z.B. Astronomie, Mosaikwerkstatt, Theater und Fotographie

 

- Beratungsangeobte zum Thema weiterführende Schulwahl und Berufsfindung

 

- Koopertation und Koordination mit außerschulischen Trägern

 

- Teilnahme am Schulbeirat

 

- Erstellen der Klassenfotos in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern

 

- Bereitstellen des Aufenthaltsraums während der mündlichen Prüfungen für die 10. Klassen

 

                                    Schule ist mehr als Unterricht –

Schulsozialarbeit soll die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen in Ihrer Entwicklung unterstützen und begleiten. 

 

 

Schulbeirat

Wir haben uns dafür ausgesprochen, Schülerinnen und Schülern mehr Mitsprache und Mitarbeit an ihrer Schule zu ermöglichen. Wir riefen deshalb ein Gremium (den Schulbeirat) mit jungen Mitarbeitern ins Leben, die ein starkes Interesse an ihrer Schule haben, die für sie Arbeits- und Lebensraum bildet.

Sie sollen mit Erwachsenen als Gleichberechtigte sprechen und entscheiden. Sie erklären sich bereit, Gedanken und Vorschläge einzubringen, wie wir unsere Schule weiter verbessern können.

Die Mitglieder des Schulbeirats arbeiten an der Tagesstruktur und unserem Schulklima mit, z.B. an Festen und Feiern, dem Programm für die Freitage vor den Ferien, der Hausgestaltung, der Tutorenbetreuung, etc.

Sie scheuen sich nicht, ihre Meinung gegenüber Erwachsenen und den Mitschülern zu vertreten.

Der Schulbeirat trifft sich alle zwei Wochen für mindestens eine Stunde. Er setzt sich aus Schülern und erwachsenen Mitarbeitern zusammen.

Der Schulbeirat vertritt die Interessen der unmittelbar an unserem Schulbetrieb Beteiligten, also unserer Schülerinnen und Schüler ( sie bilden im Beirat die Mehrheit) sowie der Mitarbeiter.  Für Fragen und Anregungen von Schülerinnen und Schülern haben die Mitglieder des Schulbeirats stets ein offenes Ohr.  

Freundes- und Förderkreis der AdoIf-Reichwein-Schule Nürnberg e.V.

 

Schanzäckerstraße 24, 90443 Nürnberg, Mail: fuf.kreis-ars@gmx.de

Vorstand:
Florian Neef, 1. Vorsitzender
Petra Weidhaas, 2. Vorsitzende
Christoph Huber, Schatzmeister
Johannes Urlaub, Schriftführer

 

Wir möchten hiermit auf uns aufmerksam machen und erhoffen, Sie als Mitglied in unserem Verein begrüßen zu dürfen. Der Freundes- und Förderkreis hat das Ziel, die Adolf-Reichwein-Schule zu unterstützen und zu fördern. Jedes Mitglied stärkt den Verein und ermöglicht sowohl einen finanziellen Beitrag, als auch bei Vorsprachen und Antragstellungen ein durch die größere Mitgliederzahl untermauertes Gewicht in die Antrags- und Diskussionsinhalte zu legen.

Wie überall in der Presse zu lesen ist, werden die von Staat und Kommune zu verteilenden Gelder eher weniger und gerade deshalb ist es jetzt notwendiger denn je, einen starken Rückhalt zu haben, um berücksichtigt zu werden. Jeder Euro, der dadurch dem Verein zufließt, sei es durch Spenden oder Zuschüsse, hilft bei Umsetzung und Ausbau einer besseren Bildung und Ausbildung. Die Größe der zugewiesenen Gelder hat letztendlich auch Einfluss auf die Höhe des Schulgeldes, das von den Eltern an die Schule zu zahlen ist.

Tragen Sie also durch Ihr Engagement und Ihre Mitgliedschaft dazu bei, unsere leistungsstarke Schule zu fördern.

Gerne senden wir Ihnen nähere Informationen über die Adolf-Reichwein-Schule, insbesondere über ihr besonderes reformpädagogisches Konzept und über ihre Ganztags-Betreuungsform, zu.

Kontaktieren Sie uns einfach per e-Mail:

fuf.kreis-ars@gmx.de


Unser Verein ist im Vereinsregister eingetragen. Die Anerkennung auf Gemeinnützigkeit wurde vom Finanzamt mitgeteilt. Wir dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.

Ihr Mitgliedsbeitrag ist ebenfalls steuerlich wie eine Spende zu betrachten.

Es würde uns sehr freuen, wenn Sie durch Ihre Mitgliedschaft in unserem Förderverein den Ganztagsschulen und den Privatschulen Ihr besonderes Interesse bekunden.

 

Sollten Sie unserem Förderverein nun beitreten, erleichtern Sie bitte uns und Ihnen die Arbeit, indem Sie dem Lastschrifteneinzugsverfahren zustimmen.

 

Für Spenden: Sparkasse Erlangen, Konto 21/000261, BLZ 763 500 00