Zusätzliche Ausrichtung Kunst

Unsere Schule legt traditionell ein besonderes Augenmerk auf die musisch-kulturelle Bildung ihrer Schülerinnen und Schüler: Handwerkliche Grundausbildung in der Lehrwerkstatt, ein Textilstudio, das Atelier für Ölmalerei und Maskenbau und die Zeichenkurse im Ganztagsangebot sind dafür ebenso Beispiele wie künstlerisch-musische Großprojekte.

Nun findet diese Ausrichtung ihre logische Fortsetzung im schulischen Angebot:

 

Zu den bestehenden Wahlpflichtfächergruppen I (Schwerpunkt: mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich) und III a (Schwerpunkt: zweite Fremdsprache Französisch) kommt ab Schuljahr 2015/16 hinzu die

 

Wahlpflichtfächergruppe III b, Schwerpunkt: musisch-gestaltend, Profilfach Kunst

 

Unsere neue Wahlpflichtfächergruppe richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die Berufe im gestalterischen Bereich oder im Medienbereich ergreifen wollen. Sie ist auch eine gute Vorbereitung für die Berufliche Oberschule (FOS bzw. BOS) für den Bereich Gestaltung. Die schriftlichen Abschlussprüfungsfächer sind Deutsch, Englisch, Mathematik II und Kunst. Die Fächer Informationstechnologie und Werken berücksichtigen und ergänzen die kreativ-künstlerische Schwerpunktsetzung.

Theoretische und praktische Ausbildungsfelder sind u. a. Kunstgeschichte einschließlich aktueller Stilrichtungen, exemplarische Kunstbetrachtung, Künstlerbiographien, Darstellungstechniken in Vermittlung und Anwendung, visuelle Medien, Grundwissen über Farbe und Form. Außerschulische Lernorte wie Ausstellungen, Ateliers oder Designerwerkstätten bereichern das Angebot in diesem Schulzweig.

Die Wahlpflichtfächergruppe III b beginnt nach den Jahrgangsstufen 5 und 6 mit dem Eintritt in die 7. Jahrgangsstufe. Die Kombinationen Interesse und Beruf, Phantasie und praktische Verwirklichung eigener Ideen sowie Theorie und Praxis zeichnen insbesondere diesen Ausbildungszweig aus.